Montag, 11. Oktober 2010

The Social Network



"An einem Herbstabend im Jahr 2003 setzt sich Harvard-Student und Computergenie Mark Zuckerberg (Jesse Eisenberg) an seinen Computer und beginnt, wie in Rage an einer neuen Idee zu arbeiten. Was in seinem Studenten-Zimmer mit wildem Bloggen und Programmieren seinen Anfang nimmt, entwickelt sich bald zu einem globalen sozialen Netzwerk und löst eine Revolution der bisherigen Kommunikation aus. Nur sechs Jahre und 500 Millionen Freunde später, ist Mark Zuckerberg der jüngste Milliardär aller Zeiten. Doch dieser große Erfolg führt für den Unternehmer auch zu zahlreichen zwischenmenschlichen und juristischen Problemen …"

Am Freitag habe ich mir diesen Film angeguckt und bin wirklich begeistert. (Mit Ausnahme von dem Preis. 8,50 Euro ist ja nicht gerade ein Zuckerschlecken) Am Anfang ist es etwas verwirrend und du musst wirklich aufpassen, um da mitzukommen, denn das ist, wie ich denke, nicht ein Film, den jeder Idiot versteht. Dieser Film ist alles andere als primitiv und langweilig, doch ich muss zugeben: Als der Film begonnen hat, dachte ich mir nur "Oh je, irgendwie sah der Trailer interessanter aus", doch am Ende war ich etwas enttäuscht, dass der Film schon zu Ende war.
Von der Geschichte her war ich wirklich begeistert. Das ist kein Liebesfilm, kein Actionfilm .. das ist einfach eine Story, die nicht in jedem Film vorkommt, versteht ihr? Es zeigt einfach nur die atemberaubende Geschichte von "Facebook", dem sozialen Netzwerk.

Kommentare:

  1. oha.. bei uns kostet das 5 wenn man 14 oder jünger ist *huuuuuuuuuuuuuuuusthusthuuuuust*

    AntwortenLöschen
  2. Cüüüüüüüs was für eine verarsche! xD

    AntwortenLöschen
  3. Oah, so teuer ist bei uns nichtmal Cinemaxx, und die sind schon nicht billig :O
    Aber ich will den mit 'ner Freundin auf jeden auch noch gucken, schön, dass ich schonmal was Gutes drüber gehört hab :)

    AntwortenLöschen